logo tete de moine aop

Die Tête de Moine-Produktion ist ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für den Schweizer Jura. In dem Ursprungsgebiet existieren dank dem Tête de Moine insgesamt 370 Arbeitsplätze. Tête de Moine kann damit als mittlerer bis grosser Arbeitgeber des Gebietes eingestuft werden.

Die totale Wertschöpfung der Tête de Moine-Produktion beträgt ca. 70 Millionen Franken. Davon fallen 50 Prozent in der Region an. Die Tête de Moine Produktion wurde knapp verdoppelt seit der Ende der 90er Jahren. Dabei ist die dezentrale Käsereistruktur typisch für die Schweiz und vorteilhaft für die Produktion von Rohmilchkäsen. Letztere sind immerhin die wichtigsten Exportprodukte der Schweizer Bauern.

Die heutige Tête de Moine Verwertungskette :

  • 237 landwirtschaftliche Milchproduktionsbetriebe (01.01.2021)
  • 9 Käsereien (6 Dorf-Käsereien, 2 Milch verarbeitenden Landwirtschaftsbetriebe, das Maison de la Tête de Moine) 
  • 2 Affineure

Hinter dem Tête de Moine AOP stehen verschiedene Organisationen mit unterschiedlichen Aufgaben :

Die Interprofession Tête de Moine AOP

Am 18. September 1997 wurde die Interprofession Tête de Moine AOP als Trägerorganisation für die Registrierung von Tête de Moine AOP als geschützte Ursprungsbezeichnung in Bellelay gegründet. Darin sind die Milchproduzenten, die Käser und die Affineure vertreten.

Der Zweck des Vereins ist in den Statuten wie folgt umschrieben:

  • die Registrierung und Führung der geschützten Ursprungsbezeichnung Tête de Moine AOP, Fromage de Bellelay GUB/AOP
  • die Schaffung von günstigen Voraussetzungen für die optimale Vermarktung des Produktes. Das heisst insbesondere:
    • die Förderung der koordinierten Vermarktung im In- und Ausland mit einer einheitlichen Kommunikationsstrategie unter Berücksichtigung bereits bestehender Infrastrukturen
    • die Unterstützung von Aktivitäten, welche im Rahmen des Pflichtenheftes zum Erhalt und zur Verbesserung der Produktqualität beitragen
    • die Steuerung von Angebot und Preis im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben
    • die Definition der gemeinsamen Markenpolitik
    • Die Bekämpfung von Imitaten
  • die Vertretung des Tête de Moine AOP gegenüber den Behörden und der Öffentlichkeit
  • alle anderen Aktivitäten, welche der Förderung des Produktes Tête de Moine AOP dienen.

Die Vereinigung der Tête de Moine (Bellelay-) Fabrikanten VTF

Die Vereinigung der Tête de Moine (-Bellelay) Fabrikanten VTF wurde im März 1978 gegründet. Sie ist als Verein organisiert. Sie bezweckt, die Fabrikation von Tête de Moine AOP-Käse im ursprünglichen Produktionsgebiet zu fördern, die Qualität des Produktes zu steigern, den Bekanntheitsgrad dieser Käsespezialität im In- und Ausland zu erweitern sowie alle Vorkehrungen zum Schutz der Ursprungsbezeichnung Tête de Moine, Fromage de Bellelay AOP zu treffen. Zudem sind die Schaffung und der Schutz einer Kollektiv-Marke und die Vertretung der Interessen der Tête de Moine AOP-Fabrikanten in allen milchwirtschaftlichen Bereichen anzustreben.

Die Vereinigung der Tête de Moine-Milchproduzenten

Seit Mai 2002 haben sich die Milchproduzenten, die die Fabrikanten beliefern, in der Vereinigung der Tête de Moine-Milchproduzenten zusammengeschlossen. Nach der Vereinigung der Tête de Moine-Fabrikanten (VTF) im Jahr 1978 und der Interprofession 1997 ist dies ein wichtiger Schritt zur Organisation der gesamten Branche.

Dieser Verein bezweckt unter anderem die Vertretung der Interessen der Milchproduzenten in der Interprofession. Die Vereinigung bereitet insbesondere die Verhandlungen mit den anderen Partnern der Tête de Moine-Branche im Zusammenhang mit Preis- und Mengenanpassungen vor. Sie bemüht sich, das Wirken der Interprofession zu unterstützen. Daneben stellt die Information der Milchproduzenten der Branche, in Zusammenarbeit mit der Interprofession, eine ihrer Hauptrollen dar.

AOP

AOP ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung (AOP = Appellation d'Origine Protégée). Diese bietet den Konsumenten die Garantie, dass jeder Tête de Moine AOP ein Original ist, aus der definierten Bergregion des Jura stammt und nach traditioneller Art hergestellt und streng kontrolliert wird.

Mehr Informationen :

Wissen Sie das ?

  • Foto-Ausstellung von Pierre Montavon

    Foto-Ausstellung von Pierre Montavon

    20 Jahre AOP - Ab dem 1. Mai 2021 wird in der Maison de la Tête de Moine eine Fotoausstellung von Herrn Pierre Montavon zum Thema des neuen Buches l'Univers de la Tête de Moine präsentiert.

    Diese Ausstellung von Fotografien aus dem Buch wird den Charakter dieses Käses darstellen. Die Ausstellung porträtiert auch die vielen Menschen, die leidenschaftlich zum Erfolg dieses Käses beitragen, vom Milchviehbetrieb bis zum Sternerestaurant und natürlich zu den Käsereien.

  • Skulpturen Ausstellung von Christian Burger

    Skulpturen Ausstellung von Christian Burger

    20 Jahre AOP - Im kulturellen Bereich wird unter der Ägide des Bildhauers Christian Burger auf dem Gelände rund um das Maison de la Tête de Moine eine Ausstellung von vier monumentalen Skulpturen präsentiert, die in der Schweiz noch nie zu sehen waren.

    Die Arbeiten, die von acht Personen aus Heu gefertigt wurden, erfordern jeweils fast eine Woche Arbeit. Die Kreationen können im Prinzip bis Oktober bewundert werden.

  • Das Universum des Tête de Moine

    Das Universum des Tête de Moine

    Es war einmal ein Käse, der wie kein anderer war. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Zertifizierung zeichnet dieses Buch die Odyssee des Tête de Moine.

    Mehr Informationen... (FR)

  • Ausstellung von Gigantenskulpturen

    Ausstellung von Gigantenskulpturen

    Die Heugiganten werden zurück sein! Ausstellung ab 1. Mai 2021 in Bellelay zu entdecken.

    Die Edition 2018 in Video (Youtube)

  • Fest des Tête de Moine

    Fest des Tête de Moine

    Das 5. Fest des Tête de Moine wird vom 29. April bis zum 1. Mai 2022 in Bellelay stattfinden.

    Mehr Informationen ...

  • 4. Fest : die Höhepunkte

    4. Fest : die Höhepunkte

    Entdecken Sie in Bildern die Höhepunkte des 4. Fest des Tête de Moine.

    Video (Youtube)